Geistiges Heilen

Medicus curat, natura sanat - Der Arzt behandelt, die Natur heilt

Geistiges Heilen Geistiges Heilen basiert auf der Tatsache, dass alles Geschehen im Körperlichen beziehungsweise ganz allgemein im Materiellen, seine Ursache im Geistigen hat.
Krankheiten weisen uns darauf hin, dass
  • wir besser mit uns umgehen müssen
  • wir den Kontakt zu unserem geistigen Wesen verloren haben
  • wir auf einen neuen Lebensschritt aufmerksam gemacht werden
  • wir Verantwortung für unser Leben übernehmen sollen.
Geistiges Heilen Geistiges Heilen
  • verbindet uns mit unseren Selbstheilungskräften,
  • setzt eine Bewusstseinsveränderung in Gang,
  • gibt uns Mut und Vertrauen für ein selbstverantwortliches Leben
  • und verbindet uns mit den ursprünglichen geistigen Kräften, die sich in uns verwirklichen wollen.
MORGENRÖTE EINER NEUEN ZEIT

"Ich glaube, dass Heilen auf nicht-materiellem Weg, durch geistige Methoden, eine Zukunft ungeahnter Möglichkeiten hat. Und ich glaube, dass ihr Bereich allmählich über das, was wir heute, zu Recht oder Unrecht, als 'funktionell' bezeichnen, hinauswachsen und auch alles Organische umschließen wird. Ich sehe die Morgenröte einer neuen Zeit vor mir aufleuchten, in der man gewisse chirurgische Eingriffe, z.B. an inneren Gewächsen, als bloße Flickarbeit ansehen wird, voller Entsetzen, dass es überhaupt einmal ein so beschränktes Wissen um Heilmethoden gab. Dann wird kaum noch Raum sein für althergebrachte Arzneimittel. Es liegt mir fern, die moderne Medizin und Chirurgie irgendwie herabzusetzen, ich hege im Gegenteil große Bewunderung für beide. Aber ich habe Blicke tun dürfen in die ungeheuerlichen Energien, die der Persönlichkeit selbst innewohnen, und in solche außerhalb liegenden Quellen, die unter gewissen Bedingungen durch sie hindurchströmen und die ich nicht anders als göttlich bezeichnen kann. Kräfte, die nicht allein funktionelle Störungen heilen können, sondern auch organisch bedingte, die sich als bloße Begleiterscheinungen seelisch-geistiger Störungen herausstellten."
C.J. Jung (1875-1961)